Die Fortbildung zum ATHINA-Apotheker

Phase 1: Vorbereitung
Zu Beginn muss ein zweitägiger Workshop absolviert werden, in dem die methodischen und inhaltlichen Voraussetzungen für den Medikationsscheck vorgestellt werden und die Apothekerin oder der Apotheker mit dem vorgegebenen Dokumentationsbogen vertraut gemacht werden. Zusätzlich wird in einem Teil der Schulung gelernt, relevante Interaktionen zu erkennen, zu beurteilen und zu dokumentieren.

Phase 2: Praxisteil
In der anschließenden Praxisphase wird jeder Teilnehmer in der Apotheke vier eigene Fälle komplett bearbeiten, von denen zwei an Tutoren geschickt und mit diesen diskutiert werden. Zusätzlich werden vier Übungsfälle bearbeitet. Dazu haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einem unserer Webseminare, in denen krankheitsbildbezogen interessante Praxisfälle besprochen werden, teilzunehmen oder einen unserer Übungsfälle zu bearbeiten.

ATHINA-Zertifikat
Nach erfolgreichem Abschluss und Erfüllung der Voraussetzungen zum Erwerb des ATHINA-Zertifikates, erhalten die Teilnehmer dieses ausgehändigt.

Teilnahmevoraussetzungen
Die Schulung ist ausschließlich für Apotheker vorgesehen, die in einer öffentlichen Apotheke mindestens zehn Wochenstunden tätig sind. (Auch für PhiP geeignet.)

Bitte bringen Sie zu dem Workshop ein Notebook inklusive MS Excel (ab Version 2003) mit.